Körnerschule von A bis Z

Abholen, Bringen und Parken mit dem Pkw:
Die Klosterstraße ist im oberen Teil nicht nur eine Einbahnstraße, sondern dort herrscht auch absolutes Halte- und Parkverbot vor dem Schultor (Feuerwehreinfahrt) oder auf dem Gehweg. Lediglich gegenüber dem Schultor wurde eine Park, Abhol- und Bringzone für Ihr Kind eingerichtet. Zur Kernzeit macht es jedoch keinen Sinn, dort hinzufahren, da bei knapp 300 Schülerinnen und Schülern ein Stau unvermeidbar ist. Im Hinblick auf die Sicherheit aller Schulkinder möchten wir hierauf noch einmal deutlich hinweisen. Dies gilt auch für den kleinen Parkplatz am Willi-Brandt-Ring. Dies ist ein Lehrerparkplatz. Er ist in der Zeit von 7.00 – 15.00 Uhr gesperrt – auch für das kurze Herauslassen des Kindes.

Der Parkplatz an der Festhalle bietet für alle genügend Parkmöglichkeiten. Ihr Kind kann den kurzen Weg zur Schule selbständig oder in Ihrer Begleitung zu Fuß bewältigen. Ein kurzes Überqueren der Seitenstraßen kann entweder begleitet oder gut eingeübt werden.


Anfangsunterricht:
Der Schriftspracherwerb (Schreib-/ Leseprozess) vollzieht sich im Offenen Unterricht und wurde konzeptionell der Handreichung Rechtschreibung (NRW 2019) zum Schuljahr 2020/21 unserem Unterricht angepasst. Der zu vermittelnde Grundwortschatz findet sich bereits in unserer schuleigenen neuen Anlauttabelle wieder und bereitet die Kinder auf einen individuellen und zeitgemäßen Deutschunterricht vor.


Anmeldung:
Die Anmeldung zum Besuch der Grundschule erfolgt im November, ein Jahr vor der Einschulung. Alle Eltern schulpflichtiger Kinder erhalten durch den Schulträger (Stadt Viersen) schriftliche Informationen zum Anmeldeverfahren. Schulpflichtig sind alle Kinder, die bis zum 30. September im Einschulungsjahr 6 Jahre alt werden. Weitere aktuelle Informationen finden Sie HIER:


Arbeitsgemeinschaften (AGs)
:
Wir bieten verschiedene Arbeitsgemeinschaften an. Percussion, Radio, Fußball, Tischtennis, Badminton, Hockey, Basketball, Sportzwerge. Im jeweilgen Musicaljahr finden dann folgende AGs statt: Theater, Tanz, Chor, Kulissen, Kostüme, PR, Instrumente. Zurzeit werden eine Radio-AG, Trommel-AG (Percussion), Fußball-AG, Sport-AG angeboten.


Arbeitskreis Zahngesundheit:
Immer nach Aschermittwoch kommt der Arbeitskreis Zahngesundheit an unsere Schule und informiert über zahngesunde Ernährung, vermittelt die richtige und notwendige Zahnhygiene. Vom zahngesunden Frühstück bis zum Herstellen von Zahnpasta lernen unsere Kinder handlungsorientiert alles über die Zähne kennen. Auch im Unterricht wird das Thema intensiv behandelt.

Betreuung:
Alle Informationen zur Betreuung finden Sie unter „SCHULE“ – „Betreuungsangebot“ oder klicken Sie einfach HIER.


Bewegung:
Im Sinne der Leitidee der Bewegungsfreudigen Schule sind tägliche Bewegungszeiten im Unterricht aller Fächer feste Bestandteile des Lebens und Lernens in unserer Schule, von Rhythmus- und Bewegungsliedern bis hin zu Bodypercussion.


Bringen der Kinder:
Der Gesundheit Ihres Kindes und der Umwelt zuliebe sehen Sie bitte davon ab, Ihr Kind mit dem Auto zur Schule zu bringen. Bitte bringen Sie Ihr Kind nur bis an das Schulhoftor und holen es auch dort wieder ab. Nach einer herzlichen Verabschiedung schafft Ihr Kind den Rest des Weges alleine.

DaZ:
Auch unsere Kinder mit Migrationshintergrund werden in zusätzlichen Stunden im Bereich Deutsch als Zielsprache in Kleingruppen individuell gefördert.

Elternsprechtag:
Einmal im Halbjahr und nach Bedarf zur Zeugnisausgabe lädt unsere Schule zum Elternsprechtag ein. Hier ist Gelegenheit offen und vertrauensvoll mit den Lehrerinnen und Lehrern zu sprechen. Ihr erster Ansprechpartner ist sicherlich die Klassenlehrerin oder der Klassenlehrer, aber auch die Fachlehrer/innen stehen Ihnen zu einem beratenden Gespräch zur Verfügung. Außerhalb der Sprechtage haben Sie immer die Möglichkeit mit den jeweiligen Lehrkräften einen Gesprächstermin zu vereinbaren.

Förderverein:
Alle Informationen zum Förderverein finden Sie unter „SCHULE“ – „Förderverein“ oder klicken Sie einfach HIER.


Fundsachen:
Neben dem Sekretariat im Hauptgebäude steht eine Kiste, in der wir vergessene Jacken, Handschuhe, Sportsachen etc. aufbewahren. Vermissen Sie Gegenstände Ihres Kindes, erinnern Sie Ihr Kind daran, hier einmal nachzuschauen.

Gesundes Frühstück:
Gesunde Ernährung hat an unserer Schule einen hohen Stellenwert. Daher haben wir vor drei Jahren mit der ganzen Schulgemeinschaft beschlossen, keine Milch-/ Kakaobestellung mehr anzubieten, da die wenigsten Kinder Milch bestellen, sondern eher die stark gezuckerten Getränke wie Erdbeer- oder Vanillemilch und Kakao. Wir achten auf ein gesundes Frühstück und freuen uns darüber, wenn Ihr Kind ein vitaminreiches Essen und ein zuckerfreies Getränk mit in die Schule bringt. Natürlich gibt es Ausnahmen bei Geburtstagen, Festen und Feiern im Schuljahr wie z.B. Karneval und St. Martin.  

Hausaufgaben:
Hausaufgaben dienen der Festigung und Nachbereitung des Unterrichtsstoffs. Die Hausaufgaben sollen so bemessen sein, dass sie in Klassen 1 und 2 in 30 Minuten, in Klasse 3 und 4 in 45 Minuten erledigt werden können. Freitags gibt es keine Hausaufgaben. In beiden Betreuungsmaßnahmen werden die Hausaufgaben gemacht.


Hausmeister:
Auf Sauberkeit und Ordnung an unserer Schule achten nicht nur die Lehrer und Schüler, sondern besonders unser Hausmeister Herr Schroers. Er ist oft Helfer in der Not für die kleinen und großen Sorgen von Kindern und Lehrern.


Herkunftssprachlicher Unterricht (HSU):

In allen Viersener Schulen findet HSU statt. An unserer Schule wird an 3 Tagen von der Klasse 1 – 10 herkunftssprachlicher Unterricht in Türkisch von Herrn Secen im Nachmittagsbereich angeboten. Eltern können ihre Kinder bis März eines jeden Jahres bei uns anmelden. Die Teilnahme ist freiwillig  und richtet sich an die Kinder, die zweisprachig aufwachsen.

Inklusion:
Darunter versteht man, allen Kindern ohne Ansehung von Geschlecht, Nationalität, Behinderung, sozialer Herkunft und Bildungsstand die volle gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen. Das bedeutet, dass Eltern, deren Kinder einen erhöhten Förderbedarf aufweisen, zwischen dem Gemeinsamen Lernen an einer Regelschule oder der Beschulung an einer Förderschule / einem Förderzentrum wählen können.  An unserer Schule gibt es die Möglichkeit, Kinder mit folgenden sonderpädagogischen Unterstützungsbedarfen im Gemeinsamen Lernen zu beschulen: Lernen, Sprache, Hören und Kommunikation, Geistige Entwicklung , Sozial-Emotional (u.a. auch Autismusspektrumsstörung).


Integration:
Alle Kinder sind bei uns willkommen. Wir legen großen Wert auf das soziale Miteinander und einen respektvollen Umgang aller Kulturen. Diese Vielfalt fördert nicht nur Toleranz, sondern macht eine Schule erst reich!

Jugendverkehrsschule:
Unsere Schüler besuchen jedes Jahr die Jugendverkehrsschule und werden hier praktisch auf den Straßenverkehr als Fahrradfahrer vorbereitet.

Klassengemeinschaft:
Die Kinder unserer Schule verbleiben in der Regel 4 Schuljahre lang in einem festen Klassenverband. Ein Lehrerwechsel findet in der Regel nicht statt.


Kleine Frühaufsteher:
Alle Informationen zu den Kleinen Frühaufstehern finden Sie unter „SCHULE“ – „Betreuungsangebot“ oder klicken Sie einfach HIER.


Krankmeldun
g:

Bitte melden Sie Ihr Kind im Krankheitsfall am selben Tag bis 8.00 Uhr telefonisch unter der Telefonnummer 352642 im Sekretariat ab. Dort müssen Sie angeben, ob Ihr Kind in einer Betreuungsmaßnahme ist. Meldepflichtige Krankheiten müssen der Schule mitgeteilt werden (z.B. Kopfläuse).  Ab dem 3. Tag muss ein ärztliches Attest abgegeben werden. Sollte das Sekretariat gerade nicht besetzt sein, sprechen Sie bitte auf den Anrufbeantworter. Nennen Sie dann in jedem Fall den Namen und die Klasse Ihres Kindes sowie den Krankheitsgrund. Sollten Sie bereits wissen, dass Ihr Kind am darauffolgenden Tag noch nicht zur Schule kommen wird, informieren Sie uns bitte gleich darüber.

Lehrer:
An unserer Schule arbeiten zurzeit 21 Lehrerinnen und 3 Lehrer, eine Lehramtsanwärterin sowie 3 Sonderpädagoginnen. Außerdem haben wir eine Sozialpädagogin für die Schuleingangsphase und eine Schulsozialarbeiterin. Jedes Jahr bilden wir auch Lehramtsanwärter/innen aus.

Mund-Nasen-Schutz:
Mit Betreten des Schulhofes besteht für alle Mundschutzpflicht. Ihr Kind sollte dafür ausgerüstet sein. Dies gilt auch für alle Erwachsenen.

Notfälle:
Bei Unfällen, plötzlich auftretenden Schmerzen bzw. Übelkeit, nehmen wir sofort Kontakt mit den Eltern des Kindes auf. Dafür ist eine zuverlässige Telefonnummer unverzichtbar. Bitte teilen Sie jegliche Veränderungen innerhalb Ihrer Kontaktdaten umgehend unserer Sekretärin Frau Kämmer mit.

Offener Anfang:
Seit dem Schuljahr 2020/21 startet der Schulmorgen für Ihre Kinder mit einem offenen Anfang. Ab 7.50 Uhr dürfen Ihre Kinder in die Klassen und können entspannt den Schulvormittag beginnen. Ab 8.10 Uhr beginnt der offizielle Unterricht im Klassenverband.


OGS:

Alle Informationen zur OGS finden Sie unter „SCHULE“ – „Betreuungsangebot“ oder klicken Sie einfach HIER.

Pädagogische Zeit:
Jeden Donnerstag trifft sich das Kollegium, um am Schulprogramm zu arbeiten und didaktisch-methodisch im aktuellen Austausch zu sein. Alle Lehrkräfte und Mitarbeiter bilden sich regelmäßig fort, um stets auf dem neuesten Stand zu sein und jedem Kind gerecht werden zu können.


Pause:
Unsere Hofpausen sind zurzeit gestaffelt, so dass sich nur wenige Lerngruppen auf dem Schulhof befinden. Unser Schulhof bietet ausreichend Platz für eine kleine Erholung an der frischen Luft. Er ist in drei Bereiche aufgeteilt. Auf dem unteren Schulhof befinden sich Klettergerüste, eine Wackelbrücke und ein Kugellager. Der obere Schulhof teilt sich wiederum in zwei Bereiche: Basketballkörbe und Hügellandschaft mit Artriumsplätzen vor dem Haupteingang der Schule sowie ein Balanciergarten und Tischtennisplatten  neben der Turnhalle. Darüber hinaus befinden sich über den gesamten Schulhof verteilt einige Sitzmöglichkeiten. Außerdem steht uns eine große Spielwiese (hinter dem Lehrerparkplatz) zur Verfügung, die bei gutem Wetter von allen genutzt werden kann und auch der Vorbereitung für die Bundesjugendspiele dient.


Percussion (Trommeln):
Alle Informationen zu Percussion finden Sie unter „SCHULLEBEN“ – „MusikabenteuerBetreuungsangebot“ oder klicken Sie einfach HIER.

Radfahrausbildung:
Jedes Jahr findet in allen vierten Klassen im zweiten Schulhalbjahr die Radfahrausbildung an unserer Schule statt. Gemeinsam mit dem Verkehrsbeauftragten der Polizei und in Zusammenarbeit mit den Eltern und der Jugendverkehrsschule werden die Kinder auf den Straßenverkehr vorbereitet. Dazu ist die Teilnahme an dem Elterninformationsabend im März eines jeden Jahres unbedingt notwendig. Die Radfahrausbildung endet mit einem theoretischen und einem praktischen Teil der Radfahrprüfung.

(siehe auch Jugendverkehrsschule)

Sekretariat:
Unsere Sekretärin Frau Kämmer ist für Sie montags, dienstags und donnerstags von 8.00 bis 11.00 Uhr und freitags von 8.00 bis 10.00 Uhr telefonisch erreichbar. Mittwochs ist das Büro nicht besetzt. Falls Sie ein persönliches Gespräch suchen, bitten wir vorher um eine Terminvereinbarung. Krankmeldungen sprechen Sie bitte auf den Anrufbeantworter.


Streitschlichter:
Alle Informationen zu den Streitschlichtern finden Sie unter „SCHULLEBEN“ – „Streitschlichter“ oder klicken Sie einfach HIER.

Tag der offenen Tür:
Dieser ist zurzeit leider nicht vor Ort durchführbar. Viele Informationen und erste Eindrücke gewinnen Sie über unser Padlet und unsere Homepage. Schauen Sie sich hier auch gerne unser Schulvideo an. 


Team:
Teamarbeit ist uns wichtig. Deshalb arbeiten wir mit unseren Parallelkollegen eng zusammen. Dabei nehmen wir unsere Vorbildfunktion unseren Schülerinnen und Schülern gegenüber sehr ernst. Denn nur wer den Gemeinschaftsgedanken lebt, kann diesen auch weitergeben.


Termine:
Unseren Terminkalender finden Sie HIER.

Unterricht:
Stundentafel Grundschule (ab Schuljahr 2021/2022 neu ab Klasse 1)
[siehe www.bass.schul-welt.de]

Vertretung:
Unser Vertretungskonzept muss für die Eltern ein verlässliches Instrument sein und sieht vor, dass der Unterricht stets um 8.00 Uhr beginnt und mindestens bis 11.30 Uhr stattfindet. Nur in Ausnahmefällen fällt eine Unterrichtsstunde aus. Dies muss den Eltern mindestens einen Tag zuvor mitgeteilt werden, um eine mögliche Betreuung rechtzeitig organisieren zu können.

Wertevermittlung:
In einer Zeit, in der man zunehmend weniger auf Werte und Tugenden achtet und sich häufig eine kämpferische Ich-Bezogenheit breitmacht, uns dabei stark gesellschaftlich beeinflusst, ist es wichtiger denn je, die uns anvertrauten Kinder in dem zu stärken, was wirklich zählt. Neben einem freundschaftlichen und höflichen Umgang miteinander, steht die Wertevermittlung an unserer Schule im Vordergrund. Neben Pünktlichkeit, Höflichkeit und Akzeptanz, sind uns Respekt und Toleranz in allen Bereichen des Schulalltags wichtig. Denn dort, wo man sich wohl und akzeptiert fühlt, lernt man besonders gut. Die Kinder verbringen viel Zeit in der Schule. Da sind unsere Schul- und Klassenregeln in erster Linie unsere Wohlfühlregeln.


Wetterampel:
In unserem Schulprogramm entstand die Wetterampel, die in allen Klassen präsent ist. Sie unterstützt uns bei einem friedlichen und respektvollen Miteinander (Einhalten der Wohlfühlregeln).

Zusammenarbeit:
Wir arbeiten seit Jahren vertrauensvoll mit den Kindergärten und den weiterführenden Schulen zusammen. Es ist uns wichtig, dass die Übergänge für Kinder und Eltern ohne Hindernisse ablaufen können. Um das zu erreichen, bedarf es eines intensiven Austausches, der gegebenenfalls auch individuelle Lösungen möglich machen kann.